Zum Inhalt springen

Neuer Schwung für Krems: Volkspartei geht mit Florian Kamleitner an der Spitze in die Wahl

Am Mittwochabend wurde Dr. Florian Kamleitner mit überwältigender Mehrheit als Spitzenkandidat der Volkspartei Krems für die Gemeinderatswahl am 4.September 2022 nominiert. Sein Ziel ist klar: Neuer Schwung für Krems. „Nach Jahren, in denen nur verwaltet wurde und frische Ideen abgetan wurden, ist es das, was unsere Stadt braucht“, erklärt er.

Eine Persönlichkeit mit Knowhow, eine Persönlichkeit mit Elan, eine Persönlichkeit mit neuem Schwung für Krems: Mit Dr. Florian Kamleitner hat die Volkspartei Krems am Mittwochabend in einer Entscheidung mit überwältigender Mehrheit ihren Spitzenkandidaten für die Gemeinderatswahl am 4. September nominiert. „Für dieses große Vertrauen möchte ich ‚Danke‘ sagen. Ich sehe es als große Verantwortung. Und als Motivation für die kommenden Monate“, meinte Kamleitner nach der Entscheidung.


„Mit aller Kraft für Krems einsetzen“


Am Donnerstag wurde der neue Spitzenkandidat präsentiert und sprach darüber, was ihn antreibt – und was Krems braucht. „Krems ist für mich Heimat im besten Sinn des Wortes. Ich bin hier aufgewachsen, ich habe hier eine Familie gegründet und ich möchte hier meine Tochter aufwachsen sehen. Aber Krems ist heute auch eine Stadt, die eines braucht: Neuen Schwung“, so Kamleitner, „wenn ich beides verbinde – die Liebe zu meiner Heimat und die jetzige Situation ist für mich klar: Ich möchte mich mit aller Kraft für Krems einsetzen. Ich möchte für diesen Schwung sorgen.“


Klares Signal für Krems


Martin Sedelmaier, Stadtparteiobmann der Volkspartei Krems, sieht im 32-jährigen Kamleitner ein klares Signal für Krems: „Er ist eine Persönlichkeit mit Kompetenz und Schwung – genau das, was Krems braucht.“ Vor allem angesichts einer Stadtführung, die bei so vielen wichtigen Themen und Projekten für unsere Stadt seit Jahren nichts macht, außer zu verzögern, zu verschieben und zu vertrösten. Sedelmaier: „Mit der Vorverlegung der Wahl hat Bürgermeister Resch ja einmal mehr gezeigt, dass von der Kremser Stadtführung das Wohl des Bürgermeisters ins Zentrum gerückt wird – nicht das der Bürgerinnen und Bürger. Projekte verzögern, aber Wahlen vorverlegen: Das ist sein Stil.“
In den kommenden Wochen wird Florian Kamleitner sein Team und sein Programm vorstellen. „Eines kann ich mit Sicherheit sagen: Ich trete an für neuen Schwung in Krems. Und das wird man einem starken Team der Volkspartei Krems und unserem Programm deutlich ansehen.“


Zur Person:


Florian Kamleitner wurde am 22. Juni 1989 in Krems geboren. Er besuchte das Gymnasium in Krems und studierte an der TU Wien, wo er während seines Doktoratsstudiums auch als Universitätsassistent tätig war. Derzeit ist Kamleitner Plattformmanager Bioökonomie bei der Eco Plus.
Florian Kamleitner ist verheiratet mit Kateryna und Vater einer vierjährigen Tochter. Er lebt mit seiner Familie in einem Mehrgenerationenhaushalt in Krems Lerchenfeld, wo er sich schon bisher für die Volkspartei Krems engagiert hat.

Zurück